• Willkommen beim Union Tischtennis Club Klaus

Klaus 3 vs. Bludenz 3 5:8

Ein erhebendes Gefühl endlich wieder mal zu Viert spielen zu können. Da sollte doch eigentlich gegen Bludenz 3 ein Pünktchen drinnen sein.

Man kann sagen hier traten zwei gleich starke Mannschaften aufeinander.
Alex und ich zeigten im Doppel gegen Bickel/Kitonjic wie schon so oft eine schwache Leistung. Zwar gelang es uns im ersten Satz einen Rückstand von 7:10 noch in einen 12:10 Sieg umzuwandeln, aber damit war unser Pulver schon verschossen. In den restlichen Sätzen lief nichts mehr.
Unser ,,Sieg Garantie Doppel Oliver/Hans liefen gegen Schiffer/Rein gleich einem 0:2 Rückstand hinterher, konnten aber mit Kampfgeist ausgleichen. Schade dass im 5. der Faden riss, so waren wir wieder mal 0:2 hinten.

In den Einzeln zeigte Oli wieder mal dass er gegen Noppe einfach genial spielt. Er ließ Bickel nicht die geringste Chance und siegte locker 3:0.

Hart zu kämpfen am Nebentisch hatte hingegen Alex mit Kitonjic. Ein Satzgewinn mal hier mal dort, mit dem Ergebnis dass Alex im 5. arschknapp mit 11:13 verlor. Schade!

Nun hatte ich das Vergnügen mich mit Rein zu duellieren. Sein geradliniges Spiel liegt mit besonders obwohl die ersten 2 Sätze in die Verlängerung (12 und 13 für mich) gingen. Erst im 3. hatte ich den besseren Start und siegt klar mit 11:8.

Hans konnte am anderen Tisch gegen Schiffer seine Resistenz gegen Noppe prüfen. Es war ein Kampf auf Biegen und Brechen mit dem besseren Ende für Hans.

Gegen Kitonjic hatte ich mindestens 12 Netzroller aber es reichte nur für den zweiten Satz,
ich versuchte sinnlos seinen gewaltigen Unterschnitt zu ziehen, wie gesagt: ich versuchte,
mit dem Erfolg, dass Elvir Erfolg hatte.

Auf Schiene war Oil bei Schiffer. Eine klare 2:0 Führung zeigte auf einen lockeren Sieg hin.
Aber irgendwie schlich sich ein böser Käfer in das Spiel von Oli und die Lockerheit war dahin und damit auch der Matsch.

Seine steigende Form stellte Alex gegen Rein unter Beweis. Eine klare Sache für den Spieler mit dem Killer Topspin.

Hans war er bei Bickel auf verlorenem Posten. Er konnte sich auf das vernudelte Spiel von Josef nicht einstellen und ging mit 0:3 unter.

Wie jeder von uns tat sich auch Oli schwer mit Kitonjic. Nur den Dritten konnte er für sich verbuchen alle Anderen gingen klar an Elvir.

Nun raufte Alex mit Bickel um den Grundstein für ein eventuelles ein 7:7 zu legen.
Eine Nervenschlacht, denn Alex führte bereits mit 2:1, musste aber in Folge den 4. abgeben und sah sich im 5. Hier scharrte man alle Tricks aus und Alex schoss die letzte Kugel aus dem Lauf und rettete das 3:2.

Nun lag es an mir gegen Schiffer: Sekt oder Selters! Es war ein Kopf an Kopf Rennen.
Alle Sätze waren knapp. Im Vierten vergeigte ich fast eine 9:3 Führung (12:10 für mich)!!!
Im 5. war leider zu oft der Tisch für mich zu kurz und so war es NIX mit dem Remis, denn Hans hätte gegen Rein die besten Karten gehabt.
Man kann keinem in der Mannschaft einen Vorwurf machen, alle haben gekämpft!!


Aber eine gute Seite hatte das Spiel trotzdem:
Wir haben gesehen dass wir zu viert ein ernst zunehmender Gegner sind.
Im Herbst ist es für jeden Pflicht sich den Spieltermin wenn irgendwie möglich frei zuhalten.

MF
Schulz Günther
Der Union Tischtennis Klub Farben Morscher Klaus gehört mit mehr als 50 aktiven Mitgliedern zu einem der Größten und Bedeutensten im Vorarlberger Tischtennisbereich.

Kontaktiere uns

My Account

© 2022 Union Tischtennisklub Farben Morscher Klaus