• Bregenz ist für uns immer ein Husarenritt.
    Da wir das Spiel g. die 2er Mannschaft überraschend für uns entscheiden konnten, durften wir uns bei der 3. Bregenzer Mannschaft keine Blöße geben. Die Bregenzer, aufgestellt mit Walser, Beck, Feurstein und Wachter, waren uns vom Niveau her gleichgestellt.
    Es entschied also die Tagesform und natürlich auch das erforderliche Quentchen Glück.
    Traditionell begonnen mit den Doppeln, konnten wir uns, ich und Markus, gegen Wachter
  •  
    Eine stolze Zahl von 20 Teilnehmern wollte sich bei der allgemeinen VM von ihrer besten Seite zeigen.
     
     
    Gruppeneinteilung: Reihenfolge jeweils nach Platzierung. Grün hinterlegt: Aufsteiger.
    Gruppe A:
    Philippe, Oliver, Günther, Emil, Simon
  •  
     
    Das traditionelle Hans Köck Gedächtnisturnier (56 Nennungen) war wieder ein Highlight für die Vorarlberger Teilnehmer.
     
    Einmarschiert mit der fast kompletten 4er Mannschaft, Gü, Markus, Martin und Quido (Daniel leider nicht dabei) und die  5. Mannschaft

  •  
    Fast der gleiche Kampf wie im Herbst.
    Von 4  5 Sätzern 3 gewonnen, wenns umgekehrt gewesen wäre, wer weiß??
    Aber in den 5 Sätzern sind wir eigentlich im sehr stark.
    Begonnen wie fast immer:
    Konnte unser Paradedoppel Martin/Quido erwartungsgemäß gegen Sonderegger/Flir gewinnen,
    so mussten Markus und  ich gegen Bickel/Schiffer leider wie so oft im 5ten den Kürzeren ziehen.
     
    Markus startete mit einem 3:1 Sieg
  •  
     
    Wir spürten gleich die Ambitionen von Bregenz 2 als wir die Aufstellung sahen: Sie wollen aufsteigen! (so auch ihre Ankündigung beim Einmarsch )
    Mit Rünzler Beat, Pratzer Alfred, Arzbacher Stefan und Ketter Alfred haben sie uns eine Hammermannschaft vor die Nase gesetzt. Wenn wir hier einigermaßen heil aus der Halle kommen wollen, heißt es mehr als 100% geben.
    Aber ein Gegner mit starker Aufstellung heißt bei uns noch lange nicht, dass es für ihn ein
  • Tolles Ergebnis unseres Youngsters Noah Ludescher
     
    Als Einsteiger der Gruppe U13 bei der österreichischen NW Superliga in Tirol
    belegte er mit  nur einer  Niederlage den 2. Rang
    und schafft somit den Aufstieg in die Gruppe 4!!!!!!!
     
    Wir
  • Versöhnlicher Saisonabschluss
    Die Herbstsaison als Vizemeister abzuschließen das hätten wir uns nicht erwartet.
    Die letzten 2 Jahre immer gerade noch dem Abstieg entronnen, konnten wir diesmal immer in Bestbesetzung antreten, und sieben Siege (davon 6 in Folge), ein Remis und nur eine (dumme) Niederlage einfahren. Durch die Unterstützung von den NW Spielern Theo Ludescher, Sarah Müller, und unser Neuzugang Lange Daniel, die eine tadellose Leistung auf die Platte brachten, konnten