• Willkommen beim Union Tischtennis Club Klaus
15 Mär

Vor dem Gran Canaria Urlaub noch ein Turnier das erleichterte mir die Abstinenz vom Tischtennistraining. wink

Maximal 1300 RC Punkten durften die Teilnehmer aufweisen um beim Hans Köck Gedenkturnier anzutreten.

MeinTT Freund Käfer Herbert (Turnierleitung) rannte bei mir offene Türen ein auf die Frage, ob ich mitspielen möchte.   

Durch ein Rundschreiben an die VTTV Vereine nutzten die Lingenauer Igor Lartsev und Sven Saupe yes ebenfalls die Chance

dabei zu sein.

Ich genoss die Atmosphäre, und auchSpieler aus meiner Heimatstadt Schwaz zu treffen, und auch mal wieder richtig "Deutsch" zu sprechen. wink

 

Mit 48 Teilnehmern aus allen Tiroler  Bezirken war die Beteiligung um 6 Spieler, teils wegen Krankheít, geringer als 2017.

Es waren interessante Spiele, da das Niveau in Tirol etwas höher einzuschätzen ist als in Vorarlberg. Die Ausscheidungsspiele

für die Einteilung der Hauptrunden in A , B und C verliefen äußerst spannend. Hätte ich so manchen

5 Sätzer gewonnen so wäre ich wohl in der Gruppe B gelandet. So aber meinte es das Schicksal

gut mit mir und bescherte mir den C Bewerb. cheeky

Durch ein Freilos war ich schon mal im Viertelfinale, wo ich einen Kirchbichler mit 3:0 abfertigte. Das Halbfinale war von

Kampf und Kampf beherrscht, das ich aber dank des effektiven Einsatzes meiner kurzen Noppeenlightened beim Rückstand von 3:7 im 5ten

mit 16:14  noch zu meinen Gunsten drehen konnte.   

 Im Finale traf ich auf den Inzinger Vorjahresfinalisten Krug Dietmar, den ich in einem hart umkämpften

(wieder mal) 5 Sätzer (11:9) wiederum auf den Zeiten Platz verwies.laugh

Der Lingenauer Sven Saupe belegte im C den 3. Platz, gratuliere Sven!!yes

Im Doppel, wo auch Gruppenspiele stattfanden, wurde mir der Inzinger Mössmann Josef (mit langer Noppe) zugelost.

Trotzdem, dass wir noch nie zusammen gespielt hatten, mussten wir uns nur mit 2  knappen 5 Sätzer aus der

Gruppe verabschieden. Super Josef, wir wären ein Traumdoppel!! Das nächste Jahr schlagen wir zu!

Alles in Allem, 3 Vorarlberger Spieler haben für die VTT Szene die Fahne hochgehalten und uns bei meinen

Landsleuten Achtung verschafft.

Am Sonntag flogen Karin und ich mit Käfer Herbert und Erika ab nach Gran Canaria um uns von den Strapazen des Turnieres zu erholen.

 

Günther

 

 

 

 

06 Dez

Klaus 3 am Ende der Herbstsaison auf den 5. Tabellenplatz

 

Haben uns die Jungs, Elias und Fabio, schon in der 3. Klasse positiv überrascht, winkso ließen sie auch in der 2. Klasse aufhorchen. Mit dem 5ten Tabellenplatz sind wir mit dem  Auftakt in der 2. Klasse mehr als zufrieden. Highlights waren die überraschenden Siege, wie zum Beispiel gegen Lustenau, Gisingen und Feldkirch, Wermutstropfen waren die Spiele gegen Hörbranz, wo wir leider nicht in Bestbesetzung antreten konnten, und gegen Bregenz hatten nur Fabio und ich das Vergnügen. Aber Ausfälle wegen Krankheit und beruflichen Dingen kann man halt nicht vorrausahnen. Aber was solls, das erste Mal in der nächsthöheren Klasse und schon im Mittelfeld mit Vorsprung platziert, TT Herz was willst du mehr.yes

Wenn wir im Frühjahr immer mit Bestbesetzung antreten können, dann ist der Klassenerhalt gesichert.

Natürlich muß auch dementsprechend trainiert werden. Aber die Motivation ist groß, und die Jungs bieten sich langsam für höhere Aufgaben an.

Dann wäre ja das Ziel, das sich ich, Oli und Alex gesetzt haben erreicht, nämlich die Jungs an die 1. Klasse heranzuführen.

In diesem Sinne:

Ran an die Platte, von der Stirne heiß,  rinnen muß der Schweiß!! angry

No pain no gain!!

 

Herbst Rangliste:

 

Elias               21.      10:9

Alex                24.        8:8

Fabio              30.        6:12

GÜ                  33.        5:13

Doppel             5.          8:9

 

Auf das Frühjahr kann man gespannt sein.

 

 

14 Nov

Klaus 3 momentan Tabellenführer!!

 

Wieder ein unerwarteter Punktegewinn. FK 3 etwas geschwächt durch das Fehlen der Nr. 1 Pretterhofer (ersetzt durch Löffler Clemens), war unsere Hoffnung auf einen Punktegewinn doch minimal.

Erste Überraschung war schon mal der Gewinn beider Doppel.wink

Alex und ich konnten uns gegen Löffler/ Wald mit 3:1 knapp durchsetzen

(13:11-15:13-11:9), auf der anderen Seite kämpften sich  Fabio/Elias  in den 5ten. Da ließen sie nichts anbrennen und machten den Sack zu.

 

Ich noch nicht völlig genesen, setzte mich auf Nr. 1 damit die Jungs den Graben von hinten aufrollen können. Und das erwies sich als goldrichtig.

Ich spielte katastrophal und Alex war auch etwas von der Rolle. Spielverhältnis jeweils 1/1.

Aber dafür geigten die Jungs auf:surprise

Fabio, Herr der 5 Sätzer, 3 an diesem Abend, zwei davon zu seinen Gunsten. Im wichtigen 12. Spiel gegen Löffler führte er bereits mit 2:0, ließ den Gegner auf 2:2 herankommen, um ihn dann mit einem 11:5 alle Hoffnungen zu nehmen.yes

Elias mit einem knappen 3:2 gegen Stadelmann, dann aber die Sieg entscheidende  13. Partie spielt er mit einem klaren 3:1 gegen Wald nach Hause.yes

 

Damit haben unsere Jungs dem 3 einen unverhofften Sieg beschert. Respekt.cool

Tja, wer hätte das am Anfang gedacht. Das 3 als Tabellenführer, wenn auch kurzfristig, aber wir genießen es!! angry

 

03 Dez

Ein kleiner Rückblick auf die Herbstmeisterschaft 2017/18 von der 5.Mannschaft in der 5. Klasse. Nachdem Anna zum Studieren gegangen ist, wurde für die Nachwuchsmannschaft (Sarah, Melina, Simon und Samuel) ein neuer  Mannschaftsführer gesucht und gefunden. Ich erklärte mich sehr gerne bereit, mit dieser Mannschaft die Saison zu bestreiten. Das Ziel: nichts mit dem Abstieg zu tun haben.

 

Das Ziel wurde mit dem dritten Platz ganz klar übertroffen und muss jetzt fürs Frühjahr neu definiert werden. Nämlich Aufstieg in die 4. Klasse. Mit nur 2 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer ein sehr realistisches Ziel. Mit 7 Siegen und 2 Niederlagen haben wir die Herbstsaison beendet.

 

Gegen den Tabellenzweiten Gisingen 3 haben wir auswärts mit 8:4 verloren. Wir haben hier leider 3 Fünfsatz Partien abgeben müssen. Hätte sich mit ein bisschen Spielglück auch mindestens ein Unentschieden ausgehen können.

 

Spannend das Match in der 8. Runde gegen den Leader in Frastanz. Nach dem Zwischenstand von 6:6 haben wir dann aber noch mit 8:6 verloren. Leider hat Sarah an diesem Tag nicht ihr bestes Tischtennis abrufen können. Das hat aber auf der anderen Seite die Frastanzerin Zagonel gemacht und leider gegen uns eine tolle Leistung gezeigt. Auch hier hätte das Match zu unseren Gunsten ausgehen können.

 

Im Frühjahr haben wir beide Mannschaften bei uns zu Hause. Da werden wir den „Heimvorteil“ zu nützen versuchen. Und bis dahin heißt es bis zum Rückrundenstart, fleißig trainieren. Dann haben wir eine große Chance auf den Aufstieg. Mir hat es jedenfalls viel Spaß mit den Jungs und Mädels gemacht.

29 Sep

Ein Auftakt nach unserem Geschmack!!

 

Gleich zu Beginn mussten wir mit Lustenau 2 die Kräfte messen.

Eine große Überraschung bahnte sich an, als wir im Eiltempo mit 6:1 in Führung gingen.

Aber wir sollten noch um den Sieg bangen müssen.

 

Bei den Doppeln gab es das klassische Ergebnis. 1:1

GÜ/Alex, die ehemalige Erfolgsdoppel Kombination, verschoss ihr Pulver gegen Ivica/Fröwis kläglich. 0:3 angry

Anders Sebi/Elias, sie spielten ein lockeres 3:0 gegen Sibel/Sperger nach Hause. yes

Bei den Einzeln kam es zum Rentnerduell GÜ g. Ivica. Seit jeher ein Knüller, wo die Siege sich abwechselten. Diesmal aber hatte GÜ mit einem klaren 11:5  im Fünften die Nase vorn.

Damit war GÜ mit seinem Latein am Ende, denn gegen Sibel und Sperger kam er gewaltig unter die Räder. Vielleicht lag’s am Mond. frown

Sebi als Ersatz für Fabio eingesprungen, zeigte, dass er eigentlich in der 4. Mannschaft unterfordert ist. Zwei Punkte, gegen Ivica und Sperger, gaben uns gewaltigen Rückhalt. Super Sebi!! smiley

Alex startete mit einem Erfolg über Sibel. Bei Ivica blitzte sein Können nur im 3. Satz auf. Aber wenn er wieder in den  Meisterschaftsrythmus kommt, wird er wieder zum sicheren Punktelieferant.blush

Der absolute Star des Abends war ELIAS!!

Alle seine 3 Spiele, gegen Sibel-Sperger und Noppifuchs Fröwis gewann er jeweils mit einem klaren 3:1.

Das konsequente Sommertraining beginnt zu fruchten. Respekt Elias!! yessmiley

 

Einzel:

GÜ        1:2

Alex       1:1

Sebi       2:1

Elias      3:0

Doppel  01 GÜ/Alex

             1:0 Sebi/Elias

 

 

 

 

 

 

 

 

 

03 Dez

Ein kleiner Rückblick auf die Herbstmeisterschaft 2017/18 von der 5.Mannschaft in der 5. Klasse. Nachdem Anna zum Studieren gegangen ist, wurde für die Nachwuchsmannschaft (Sarah, Melina, Simon und Samuel) ein neuer  Mannschaftsführer gesucht und gefunden. Ich erklärte mich sehr gerne bereit, mit dieser Mannschaft die Saison zu bestreiten. Das Ziel: nichts mit dem Abstieg zu tun haben.

 

Das Ziel wurde mit dem dritten Platz ganz klar übertroffen und muss jetzt fürs Frühjahr neu definiert werden. Nämlich Aufstieg in die 4. Klasse. Mit nur 2 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer ein sehr realistisches Ziel. Mit 7 Siegen und 2 Niederlagen haben wir die Herbstsaison beendet.

 

Gegen den Tabellenzweiten Gisingen 3 haben wir auswärts mit 8:4 verloren. Wir haben hier leider 3 Fünfsatz Partien abgeben müssen. Hätte sich mit ein bisschen Spielglück auch mindestens ein Unentschieden ausgehen können.

 

Spannend das Match in der 8. Runde gegen den Leader in Frastanz. Nach dem Zwischenstand von 6:6 haben wir dann aber noch mit 8:6 verloren. Leider hat Sarah an diesem Tag nicht ihr bestes Tischtennis abrufen können. Das hat aber auf der anderen Seite die Frastanzerin Zagonel gemacht und leider gegen uns eine tolle Leistung gezeigt. Auch hier hätte das Match zu unseren Gunsten ausgehen können.

 

Im Frühjahr haben wir beide Mannschaften bei uns zu Hause. Da werden wir den „Heimvorteil“ zu nützen versuchen. Und bis dahin heißt es bis zum Rückrundenstart, fleißig trainieren. Dann haben wir eine große Chance auf den Aufstieg. Mir hat es jedenfalls viel Spaß mit den Jungs und Mädels gemacht.

21 Sep

 

 

Die  jährliche Formüberprüfung zwischen den Mannschaften 3 und 4 lief spannender als erwartet ab. Gewann das 3 im letzten Jahr noch ziemlich klar mit 15:9, so mussten sie sich diesmal gehörig strecken um ein 15:12 zu erarbeiten.

 

Der Star des Abends war Sebi yesvon 4, er gewann alle 5 Einzelpartien, gefolgt von Martin mit 3/2, Markus 2/3, Quido spielte zwar überraschend nur 1/4 aber die Sätze waren Großteils äußerst knapp.

Einzig Oskar cryingwar der unglückliche Verlierer des Abends. Aber das 0/5 spiegelt nicht seine Leistung wider. Was ihm fehlt ist noch die Konstanz, aber als NeoPensionär hat er noch Potenzial.  

Vom 3 glänzte  Oli winkmit einem  respektablen 4/1,

Alex und Elias cheekyspielten ein positives 3/2 von der Platte.

GÜ und Fabio blushmussten sich mit einem, aber immer noch versöhnlichen 2/3 an diesem Abend begnügen.

Die Doppelergebnisse wurden redlich geteilt.

Mussten sich Fabio/Elias gegen Martin/Quido  trotz erstem fulminanten Satz im 4ten noch geschlagen geben,

so konnten Oli/GÜ gegen Markus/Sebi nach einem hart erkämpften 4ten Satz (der Gegner hatte 4 Matchbälle) sich in den 5ten retten, wo sie den noch immer unter Schock stehenden Gegner klar besiegten.  

Alles im Allen ein hart erkämpfter aber verdienter 15:12 Sieg vom 3.

Die Steigerung vom 4 war nicht zu übersehen, und der Meistertitel  in der 4. Klasse kam nicht von ungefähr.

Die 3. Mannschaft, Vizemeister der 3. Klasse, muß noch eine Steigerung erfahren um in der 2. Klasse im Mittelfeld mitzumischen.

Schade, dass manche Spieler nach diesen paar Partien schon an die Grenze ihrer körperlichen Leistung stießen,no denn noch zwei weitere Doppel wären sicher sehr spannend geworden und vielleicht hätte das Ergebnis dann für die  Eine oder Andere Mannschaft besser ausgesehen.

 

Der Union Tischtennis Klub Farben Morscher Klaus gehört mit mehr als 50 aktiven Mitgliedern zu einem der Größten und Bedeutensten im Vorarlberger Tischtennisbereich.

Kontaktiere uns

My Account

© 2021 Union Tischtennisklub Farben Morscher Klaus