• Willkommen beim Union Tischtennis Club Klaus

Bregenz 2 vs. Klaus 3 8:4

Mit gedämpfter Hoffnung, weil wieder mal zu Dritt! fuhren wir zum Spiel nach Bregenz.
Einen Gegner den wir im Herbst mit 8:5 besiegten.

Bei der Aufstellung zockte ich mit der Doppeleinteilung, da ich mir dachte, Bregenz spielt im Einser Doppel sicher mit Burkhart.
Also stellte ich Hans und Oliver auf Zwei. Mein Verdacht bestätigte sich und Oli/Hans hatten nicht mit den Noppen von Burkhart zu kämpfen.
Ein Vorteil, denn sie spielten das Doppel sicher, wenn auch teils knapp nach Hause (Hans spielte trotz einer Verkühlung).
Nach klarer 2:0 Führung schlich sich ein kleiner Wurm ein, sie gaben den 3. Satz zu 10 ab, um im 4. umgekehrt mit 12:10 den Sieg zu erzittern.

Wissend, dass wir mindestens 3 Partien durch w.o. abgeben müssen, war bei den Einzeln Kampf angesagt. Ich traf auf die Nummer Eins Burkhart Klaus.
Taktik: ruhig spielen, Ball halten, sicher abschlagen. Der Erfolg stellte sich ein. 3:1 gewonnen.
Gegen Niederrmair und Walser hatte ich durchaus meine Chancen, verwertete aber 1000% ige Bälle nicht und so musste ich leider dem Gegner gratulieren.

Oliver hatte auch seine Mühe gegen Niedermair 1:3, ließ aber dafür bei Feuerstein nichts anbrennen 3:1. Auch bei Burkhart waren Chancen da, denn gegen Noppe spielt Oli eigentlich sehr gut, aber diesmal zogen ihm die Noppen den Nerv, obwohl die Spiele äußerst knapp waren 1:3.

Hans gönnte sich gegen Walser nach einer 2:0 Führung noch einen 5 Sätzer, den er aber sicher gewann. Im Spiel mit Burkhart war er meist einige Punkte vorne, musste aber jedes Mal den Satz knapp abgeben. Schade, aber Hans spielt immer besser gegen Noppe.
Dass Hans trotz Verkühlung spielte, zeigte von tollem Teamgeist.
Und zu Viert wäre die Partie sicher besser für uns gelaufen!!!

MF
Schulz
Der Union Tischtennis Klub Farben Morscher Klaus gehört mit mehr als 50 aktiven Mitgliedern zu einem der Größten und Bedeutensten im Vorarlberger Tischtennisbereich.

Kontaktiere uns

My Account

© 2022 Union Tischtennisklub Farben Morscher Klaus